Bands

Veröffentlicht am 21.04.2015 von Harry Pfliegl

0

Nicole: ein Kind der Friedensbewegung?

Förmlich mit einem Paukenschlag startete die damals 17jährige Nicole ihre Karriere als Schlagersängerin: Mit dem Titel Ein bißchen Frieden nahm sie am Eurovision Song Contest teil und holte den Titel erstmals für Deutschland und nach Udo Jürgens als zweite deutschsprachige Künstlerin überhaupt. Damit war der Grundstein für die spätere Karriere gelegt, die mittlerweile seit mehr als drei Jahrzehnten andauert.

Die Anfänge von Nicole

Ein Faible für die Bühne hatte Nicole schon in ihrer Kindheit. So absolvierte sie bereits als Siebenjährige die ersten Auftritte auf Betriebs- und Schulfesten, bevor sie in den 1970er Jahren auch immer häufiger auf Festivals auftrat. Bei einer dieser Gelegenheiten, nämlich bei einem Liederfestival, das in Schwäbisch Hall abgehalten wurde, entdeckte sie Robert Jung. Schon ein Jahr später, also 1981, nahm sie der Komponist und Produzent unter seine Fittiche und Nicole unterschrieb einen Vertrag bei Jupiter-Records. Noch im selben Jahr erschien die erste Single, Flieg nicht zu hoch, mein kleiner Freund. Mit diesem Debüt gelang Nicole ein beachtlicher Erfolg, hielt er sich doch über 22 Wochen hinweg in den Singlecharts und erreichte auf den Verkaufslisten sogar Platz zwei.

Nicole gelingt der Durchbruch

Nicoles Teilnahme am Eurovision Songtest am 24. April in Harrogate bescherte ihr nicht nur den Titelgewinn für Deutschland, sondern auch einen grandiosen kommerziellen Erfolg. Ein bißchen Frieden verkaufte sich weltweit fünf Millionen Mal und bescherte Nicole sowohl Gold- als auch Platinauszeichnungen. Komponiert wurde der Erfolgssong von Ralph Siegel, während Bernd Meinunger den Text beisteuerte. Der Song handelt von einem Mädchen, das sich Frieden auf der Welt wünscht.

Texter und Komponisten trafen damit genau den Zeitgeist, weil nach den Unruhen der 1970er Jahre in Deutschland nun die Friedensbewegung massiv erstarkte, aus welcher später die Partei der Grünen hervorgehen sollte. In der Friedensbewegung hingegen wurde der Titel kritisch aufgenommen, von einigen Vertretern sogar als Provokation aufgefasst.

Nach dem grandiosen Erfolg

Nicole blieb nach ihrem Erfolg der Branche treu und schaffte es insgesamt siebzehnmal auf den ersten Platz in der ZDF-Hitparade. Mit der englischen Fassung von Ein bißchen Frieden gelang es Nicole als erster deutscher Künstlerin, die Spitze der britischen Charts zu erobern.

Allerdings blieb Nicole nicht pausenlos im Business, sondern nahm sich teilweise längere Auszeiten, um sich der Familie zu widmen. Denn am 18. August 1984 hatte sie ihren Jugendfreund Winfried Seibert geheiratet, mit dem sie zwei Töchter hat.

Foto: Nicolaj Georgiew

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht