Bands

Veröffentlicht am 21.07.2015 von Harry Pfliegl

0

Katja Ebstein: die Grand Dame des deutschen Schlagers

Katja Ebstein ist mit ihren Schlagern und Chansons seit den 1970er Jahren nicht nur ein Dauergast in den deutschsprachigen Hitparaden. Sie hat darüber hinaus auf der Theaterbühne Erfolge gefeiert und ist für ihr politisches und soziales Engagement bekannt. Beispielsweise hatte sie sich in der Studentenbewegung engagiert und den späteren Bundeskanzler Willy Brandt in seinem Wahlkampf unterstützt.

Katja Ebsteins Anfänge

Während ihres Romanistik- und Archäologiestudiums in Westberlin sang Katja Ebstein gelegentlich in Künstler- und Studentenkneipen. Ihre Karriere als Musikerin startete Katja Ebstein 1964, als der Sender Freies Berlin sie zusammen mit drei Musikern für eine ARD-Sendung engagierte. Dadurch wurde der Produzent und Komponist Heino Gaze auf Katja Ebstein auf sie aufmerksam und produzierte zwei Singles, die jedoch ebenso wenig erfolgreich waren wie Katja Ebsteins Teilnahme an einem Schlagerfestival in Belgien.

Deshalb arbeitete Katja Ebstein künftig als Backround-Sängerin. Die Wende kam 1967, als sie ihren späteren Ehemann Christian Bruhn kennenlernte und weitere, wertvolle Kontakte knüpfen konnte. Schließlich erhielt Katja Ebstein einen festen Vertrag bei Liberty/United Artists Records. Mit den nächsten beiden Singles schaffte die Sängerin Achtungserfolge und konnte durch ihr erstes Album Katja sowie die Teilnahme am Vorentscheid zum Grand Prix durchstarten.

Der Erfolg stellt sich ein

Mit dem Song Wunder gibt es immer wieder gewann Katja Ebstein den deutschen Vorentscheid und schaffte beim Eurovisionsfestival sogar den dritten Platz. Damit war der Weg für Katja Ebsteins internationale Karriere geebnet, ihre Songs erschienen nun in mehreren Sprachen. Einen weiteren Höhepunkt stellte ebenfalls 1970 die Teilnahme am Internationalen Songfestvial im brasilianischen Rio de Janeiro dar. Dort wurde sie zur besten Sängerin gewählt.

Bis 1980 nahm Katja Ebstein noch weitere zwei Mal am Eurovision Song Contest teil, ging mit James Last auf Tournee und absolvierte eine Tournee durch die Sowjetunion. Gegen Ende der 1970er erweiterte Katja Ebstein ihr Repertoire und konzentrierte sich auf anspruchsvollere Titel wie bekannte Musicalmelodien.

Katja Ebstein als Schauspielerin

1980 eroberte Katja Ebstein schließlich auch die Theaterwelt, indem sie im Ernst-Deutsch-Theater in Hamburg eine Rolle im Stück Professor Unrat übernahm. Einen Höhepunkt der schauspielerischen Karriere stellte eine Rolle in Joshua Sobols Holocaustdrama Ghetto im Meininger Staatstheater dar. Neben der Arbeit für das Theater arbeitete sie auch an verschiedenen Filmprojekten mit und blieb auch musikalisch bis in die Gegenwart präsent.

Katja Ebstein als engagierte Künstlerin

Ihr soziales Engagement setzt Katja Ebstein ebenfalls bis in die Gegenwart hinein fort. So begründete sie die Katja-Ebstein-Stiftung, deren Ziel im Kampf gegen die Kinderarmut besteht. Sie unterstützt darüber hinaus weitere Initiativen wie Projekte der Welthungerhilfe.

Foto: von Nationaal Archief, Den Haag, Rijksfotoarchief: Fotocollectie Algemeen Nederlands Fotopersbureau (ANEFO), 1945-1989 – negatiefstroken zwart/wit, nummer toegang 2.24.01.05, bestanddeelnummer 923-3700 (Nationaal Archief) [CC BY-SA 3.0 nl (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/nl/deed.en)], via Wikimedia Commons

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht